Mit Frank Engster / Berlin
Mittwoch, 5. Mai 2010 | 20 Uhr | UJZ Kornstraße

Frank Engster geht der Frage nach »der Krise der kapitalistischen Normalität« nach und untersucht den Zusammenhang zwischen kapitalistischem Normalvollzug und dessen immer wieder auftauchenden krisenhaften Erscheinungen. Aus der Normalität der kapitalistischen Ökonomie werden dabei Fortschritt sowie die Krise erklärt und die Frage gestellt, wie die Normalität in die aktuelle Krise gerutscht ist. Anhand der Notwendigkeit des Begreifens der Krise als zeitliches Verhältnis wird der bürgerliche Krisenbegriff kritisiert und zum Abschluss versucht einen Ausblick auf die noch bevorstehende krisenhafte Entwicklung zu liefern.