Mit »Wir sind der GHB« und dem AK Theorie und Praxis (Bremerhaven)
Dienstag, 04. Mai 2010 | 19 Uhr | Indiego Glocksee

Der Gesamthafenbetriebsverein Bremerhaven will 1000 seiner 2700 Mitarbeiter_innen entlassen. Begründung: Die Krise. Ver.di und der Betriebsrat nicken einen „Sozialplan“ ab, der die Entlassungen hunderter Arbeiter_innen und fast eine Halbierung des Lohns bedeuten würde. Es gründet sich das Komitee „Wir sind der GHB“, auf Demonstrationen wird der Betriebsrat zum Rücktritt aufgerufen und die Gewerkschaft kritisiert. Der „Krankenstand“ ist hoch, Arbeit wird verweigert. „Was dort passiert, verschlägt uns den Atem“ (H. Bethge von Ver.di). Der linksradikale AK Theorie & Praxis interveniert in den sich zuspitzenden Konflikt. Gemeinsam blockieren sie die Hauptzufahrtsstraße zum Hafen. Flugblätter vor dem Fabriktor 2.0? Wie sieht linksradikale Intervention in Soziale Kämpfe aus? Hat das was mit einem revolutionären Subjekt zu tun? Operaismus? Fragen über Fragen, die gemeinsam mit „Wir sind der GHB“ und dem AK Theorie und Praxis diskutiert werden können.